Forscher haben eine neue Methode entwickelt, mit der Patienten auf Alzheimer und ADHS getestet werden können

Ein Smartphone-Nutzer kann ein Bild des Auges mit der RGB-Selfie-Kamera und der nach vorne gerichteten Nahinfrarot-Kamera aufnehmen, die beide für die Gesichtserkennung integriert sind. Die Messungen dieser Bilder können zur Bestimmung des kognitiven Status des Nutzers verwendet werden. Foto: Digital Health Lab
Ein Smartphone-Nutzer kann ein Bild des Auges mit der RGB-Selfie-Kamera und der nach vorne gerichteten Nahinfrarot-Kamera aufnehmen, die beide für die Gesichtserkennung integriert sind. Die Messungen dieser Bilder können zur Bestimmung des kognitiven Status des Nutzers verwendet werden. Foto: Digital Health Lab

 

Augenscanner-Software Alzheimer-Forscher der University of California, San Diego, machen es möglich, dass Einzelpersonen bequem von zu Hause aus auf Alzheimer, ADHS und andere neurologische Krankheiten und Störungen getestet werden können, indem sie mit einer App Nahaufnahmen von Augen machen.

Das Programm verfolgt, wie sich die Größe der Pupille einer Person verändert, und verwendet dazu eine Nahinfrarotkamera, die in modernen Smartphones zur Gesichtserkennung eingebaut ist, sowie eine normale Selfie-Kamera. Laut einer Pressemitteilung vom 29. April können diese Pupillenmessungen verwendet werden, um die kognitive Gesundheit einer Person zu bestimmen.

“Es gibt zwar noch viel zu tun, aber ich bin begeistert von der Möglichkeit, diese Technologie zu nutzen, um das neurologische Screening aus den klinischen Labors in die Haushalte zu verlagern”, sagte Colin Barry, Doktorand in Elektrotechnik und Computertechnik an der UC San Diego und Erstautor der Studie.

“Wir glauben, dass dies die Tür zu innovativen Möglichkeiten der Nutzung von Mobiltelefonen öffnet, um mögliche gesundheitliche Probleme frühzeitig zu erkennen und zu überwachen”, sagte er.

Was können wir aus der Pupillengröße lernen?

Augenscanner-Software Alzheimer-Die Forscher glauben, dass die Pupillengröße Informationen über die Gehirnprozesse einer Person liefern könnte.

“Die Pupillengröße steigt zum Beispiel an, wenn eine Person eine anspruchsvolle kognitive Aufgabe ausführt oder ein unerwartetes Geräusch hört”, so die Forscher in einer Pressemitteilung.

Sie wiesen darauf hin, dass die Veränderungen des Pupillendurchmessers mit einem Verfahren gemessen werden können, das als Pupillenreaktionstest bekannt ist.

Nach Angaben der Optometry Times sind für die Pupillentests lediglich ein Millimeterlineal oder ein Pupillenmessgerät und ein Transilluminator erforderlich, der aufgrund der Lichtintensität einer Einweglampe vorzuziehen ist. Sie wird jedoch nicht außerhalb eines Labors oder einer Klinik durchgeführt.

LESEN SIE AUCH  Auf der Suche nach Alzheimer-Stopper

Eric Granholm, Professor für Psychiatrie an der UC San Diego School of Medicine, ist der Ansicht, dass die App für groß angelegte Bevölkerungsuntersuchungen eingesetzt werden könnte, da sie weniger aufdringlich und kostengünstig ist.

“Sie wird bei der Diagnose und dem Verständnis von Krankheiten wie Alzheimer helfen. “Das hat das Potenzial, einen großen Effekt auf die öffentliche Gesundheit zu haben”, fügte Granholm hinzu.

Die Messwerte der App entsprechen laut der Studie denen eines Pupillometers, das als Goldstandard für die Bestimmung der Pupillengröße gilt.

Um ihre Software für ältere Menschen benutzerfreundlicher zu machen, haben die Forscher eine Reihe von Funktionen eingeführt.

“Einer der wichtigsten Aspekte der Technologieentwicklung besteht für uns darin, sicherzustellen, dass diese Lösungen letztendlich von jedem genutzt werden können. “Dazu gehören auch Menschen wie Senioren, die es nicht gewohnt sind, ein Handy zu benutzen”, so Barry.

Daher enthält die Software Sprachbefehle, bildbasierte Anweisungen und ein preiswertes Kunststoffzielfernrohr, um das Auge des Benutzers in das Blickfeld der Smartphone-Kamera zu führen.

Augenscanner-Software Alzheimer-Was sind die nächsten Schritte ?

Das Digital Health Lab, das digitale Technologien zur Verbesserung der Gesundheit einsetzt, erklärte, dass es weiter an diesem Projekt arbeiten werde, um die Prüfung der Pupillengröße auf jedem Smartphone und nicht nur auf neueren Geräten zu ermöglichen.

Den Experten zufolge werden künftige Studien auch die Arbeit mit älteren Menschen umfassen, um die Nutzung der Geräte zu Hause zu bewerten.

In der Zwischenzeit werden die Forscher die App an älteren Menschen mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen testen, um festzustellen, ob sie als Risiko-Screening-Instrument für Alzheimer im Frühstadium verwendet werden kann.

LESEN SIE AUCH  Das Alzheimer-Medikament Crenezumab -Studienergebnisse sind enttäuschend

Der Artikel, in dem die Technik der App beschrieben wird, At-Home Pupillometry Using Smartphone Facial Identification Cameras, wird auf der ACM Computer Human Interaction Conference on Human Factors in Computing Systems vorgestellt, die vom 30. April bis 5. Mai in New Orleans stattfindet.

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.